Buehnenbild_Notfallvorsorge.jpg Kai Kranich / DRK LV Sachsen

Persönliche Notfallvorsorge - planen Sie rechtzeitig voraus

Nachrichten und Berichte über Ausnahme- und Katastrophensituationen vermitteln regelmäßig den Eindruck, dass jede und jeder Einzelne von uns davon betroffen scheint: Hitzeperioden, Unwetterwarnungen, Hagelschäden an Auto und Garten, Überschwemmung von Kellern und Garagen, durch regionale Wetterereignisse entwurzelte Bäume, beschädigte Dächer oder gar Stromausfall, Einschränkungen des öffentlichen Verkehrs oder der Ausfall weiterer Infrastruktur.

Die Liste möglicher Szenarien ist lang und zeigt im Wesentlichen auf, dass wir uns mit Bedacht darauf vorbereiten sollen, einige Tage auf uns selbst gestellt zurechtzukommen. Tritt die Katastrophe ein, ist umsichtiges Handeln gefragt. Es empfiehlt sich daher, die folgenden Grundsätze zu beachten:

Immer die Ruhe bewahren!

Verfallen Sie nicht in Panik und handeln Sie besonnen. Achten Sie auf sich und auf Ihre Mitmenschen, die möglicherweise Ihre Hilfe benötigen.

Immer informiert bleiben!

Halten Sie sich, sofern möglich, im Ernstfall immer auf dem Laufenden, indem Sie die aktuelle Nachrichtenlage verfolgen, etwa über Ihr Smartphone, Radio oder über Ihren Fernseher. Informieren Sie sich aus amtlichen Quellen!

Immer einen Notfallrucksack griffbereit halten!

Bereiten Sie sich auf mögliche Katastrophen vor, etwa indem Sie ein Notgepäck zusammenstellen und den Rucksack an einem Ort aufbewahren, der im Notfall schnell zu erreichen ist.

Checkliste zur persönlichen Notfallvorsorge

Auch wenn Katastrophen meist plötzlich und unverhofft auftreten, können Sie sich mit Bedacht auf einen solchen Ernstfall vorbereiten. Die folgende Checkliste hilft Ihnen bei der Vorbereitung, Ausstattung und Bevorratung sowohl in einer kurzen Krankheitsphase als auch bei einem (längerfristigen) Ausfall von Infrastruktur.

Hausapotheke

Hausapotheke C. Oyunaa / DRK-Service GmbH
  • DIN-Verbandkasten
  • Von der Ärztin/vom Arzt verordnete Medikamente
  • Schmerzmittel
  • Hautdesinfektionsmittel
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Mittel gegen Erkältungskrankheiten
  • Fieberthermometer
  • Mittel gegen Durchfall
  • Insektenstich- und Sonnenbrandsalbe
  • Splitterpinzette

Brandschutz

Brandschutz C. Oyunaa / DRK-Service GmbH
  • Keller und Dachboden entrümpeln
  • Feuerlöscher
  • Löschspray
  • Rauchmelder
  • Behälter für Löschwasser
  • Wassereimer
  • Kübelspritze oder Einstellspritze
  • Garten- oder Autowaschschlauch

Energiereserve

Energiereserve C. Oyunaa / DRK-Service GmbH
  • Camping-, Spirituskocher mit Brennmaterial
  • Kerzen, Teelichter
  • Streichhölzer, Feuerzeug
  • Taschenlampe
  • Reservebatterien
  • Heizgelegenheit
  • Brennstoffe

Grundvorrat für ca. 10 Tage

Grundvorrat C. Oyunaa / DRK-Service GmbH
  • Getränke (Berechnen Sie etwa 14 Liter Flüssigkeit pro Person und Woche. Dieser Vorrat beinhaltet auch Wasser, z. B. zum Kochen.)
  • Lebensmittel (Wählen Sie lange haltbare Produkte, die keine Kühlung benötigen.) Verbrauchen Sie den Vorrat vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums und füllen Sie ihn stets wieder auf.

Hygieneartikel

Hygieneartikel C. Oyunaa / DRK-Service GmbH
  • Seife, Waschmittel
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Set Einweggeschirr und Besteck
  • Haushaltspapier
  • Toilettenpapier
  • Müllbeutel
  • Haushaltshandschuhe
  • Campingtoilette, Ersatzbeutel
  • Desinfektionsmittel
  • Schmierseife

Dokumentensicherung

Dokumentensicherung C. Oyunaa / DRK-Service GmbH
  • Haben Sie festgelegt, welche Dokumente unbedingt erforderlich sind?
  • Sind Ihre Unterlagen zweckmäßig geordnet?
  • Sind von wichtigen Dokumenten Kopien vorhanden und diese ggf. beglaubigt?
  • Haben Sie eine Dokumentenmappe angelegt?
  • Sind Dokumentenmappe oder wichtige Dokumente griffbereit?
  • Haben Sie eine gewisse Bargeldmenge zurückgelegt?

Notgepäck

Notgepäck C. Oyunaa / DRK-Service GmbH
  • Persönliche Medikamente
  • Behelfsmäßige Schutzkleidung
  • Wolldecke, Schlafsack
  • Unterwäsche, Strümpfe
  • Gummistiefel, derbes Schuhwerk
  • Essgeschirr, -besteck, Thermoskanne, Becher
  • Material zur Wundversorgung
  • Dosenöffner und Taschenmesser
  • Strapazierfähige, warme Kleidung
  • Taschenlampe
  • Kopfbedeckung, Schutzhelm
  • Schutzmaske, behelfsmäßiger Atemschutz, Arbeitshandschuhe
  • Kurbelradioder Rundfunkgerät mit Batteriebetrieb, Reservebatterien
  • Fotoapparat oder Fotohandy