autounfall_header.jpg Foto: DRK LV Sachsen-Anhalt e.V.

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Erste Hilfe
  3. Kleiner Lebensretter

Verkehrsunfall

Um sich und andere Verkehrsteilnehmer am Unfallort nicht zu gefährden, ist der Eigenschutz und das Absichern der Unfallstelle erste Pflicht:

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

  • Eigenes Fahrzeug in 10-20 m Sicherheitsabstand abstellen
  • wenn vorhanden: Warnweste anziehen
  • Warnblinkanlage einschalten
  • Warndreieck im Abstand von mind. 100 m aufstellen
  • Dem Verkehr mit aufgeklapptem Warndreieck möglichst hinter der Leitplanke gehen
  • Handzeichen zum Verlangsamen und Bremsen geben
  • Bei Kurven und Bergkuppen das Warndreieck davor aufstellen
  • Notruf 112 und Erste Hilfe leisten

Rettung aus einem KFZ

Verkehrsunfall Foto: DRK e.V.

Möglicherweise müssen Sie verletzte oder bewusstlose Personen aus einem KFZ befreien:

  • Gurt lösen / eventuell durchschneiden
  • Den Bewusstlosen an der fernen Hüfte fassen und auf die Sitzkante ziehen
  • Betroffenen an der fernen Hüfte und am nahen Knie fassen und mit dem Rücken zur Tür drehen
  • Betroffenen im Rettungsgriff fassen
  • Betroffenen vorsichtig aus dem Fahrzeug ziehen
  • Betroffenen an einen sicheren Ort bringen, zudecken, betreuen und beobachten

Rettungsgasse bilden

Bei Stau auf einer zwei- oder mehrspurigen Fahrbahn umgehend eine Rettungsgasse bilden und nicht erst waren, bis das Martinshorn von Rettungsfahrzeugen zu hören ist:

  • Fahrt verlangsamen
  • Die linke Spur fährt immer nach links, alle anderen fahren immer nach rechts
  • Ggf. anhalten und dem Sondersignalfahrzeug die Vorbeifahrt ermöglichen (gilt auch für den Gegenverkehr)
DRK Service GmbH